AREX Award

Wir prämieren Exzellenz in Ihren Gremien

Aufsichtsräte sollten vor allem eines sein: Ausgezeichnet! Seit 2015 verleihen BOARD SEARCH und Brainloop deshalb den begehrten Preis „AREX“ für Exzellenz in Gremien.

Der AREX Award

Im Rahmen einer Festveranstaltung werden Preisträger im Sinne der „Exzellenz im Aufsichtsrat“ in fünf Kategorien ausgezeichnet. Dabei wird dem Wort Aufsichtsrat ein breites Grundverständnis unterlegt – Aufsichtsräte/Beiräte von börsennotierten Unternehmen, Familienunternehmen, aber auch Stiftungsräte bzw. Stiftungsvorstandsmitglieder sowie Gremienmitglieder bei Non-Profit-Unternehmen. Eine eigene Kategorie wird dem investigativen Journalismus gewidmet.

Die Glas-Trophäe symbolisiert drei wichtige Elemente:

  • Der Sockel ist das Symbol für das solide Fundament des Preisträgers
  • Das Material Glas symbolisiert die Transparenz
  • Die Spitze des Awards bringt die Spitzenleistung zum Ausdruck

Warum AREX?

Aufsichtsgremien gibt es nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in den Bereichen Politik, Kultur, Sport, Soziales und bei Non-Profit-Organisationen. Der professionelle Aufsichtsrat gewinnt immer mehr an Bedeutung. Das Bewusstsein innerhalb von Organisationen für Qualifikation, Professionalität und verantwortungsvolles wirtschaftliches Handeln ist da. Dabei wird die wesentliche Auswirkung auf die Volkswirtschaft erkannt und berücksichtigt.

In den letzten Jahren verschärfte sich der Druck auf Aufsichtsräte, professionell zu agieren, zunehmend. Internationale Regularien, verschärfte Compliance-Bestimmungen, effektive Whistle-Blowing-Systeme, das Wirken der Bilanzpolizei sowie vor allem auch das Thema Diversität in Gremien ändern die Rolle, Aufgabe und Bedeutung des Aufsichtsrates nachhaltig. Last but not least hat die Rechtsprechung Aufsichtsräten das Haftungsthema nicht nur stärker bewusst gemacht, sondern auch mit zivilrechtlichen und sogar strafrechtlichen Verurteilungen eine neue Periode eingeleitet. Das klassische Verständnis eines Aufsichtsrates als Ehrenamt hat ausgedient.

Trends und Entwicklungen in der Aufsichtsratsarbeit

Aus- und Weiterbildung

Die Aus- und Weiterbildung von Aufsichtsräten, Beiträten, Stiftungsvorständen sowie Mitgliedern von Gremien aller Art gewinnt an Bedeutung. Das Bekannte „Lebenslange Lernen“ hat nicht, wie man vermeintlich früher dachte, an der Spitze aufgehört, sondern fängt im neuen Verständnis genau dort an.

Digitalisierung

Digitalisierung, weiter zunehmende Globalisierung, Disruption und die Transformation von Geschäftsmodellen sind vor allem für den Aufsichtsrat entscheidende Themen geworden. Die „alte Tagesordnung“ einer Aufsichtsratssitzung ist überholt. Mit der neuen Tagesordnung, die vor allem die Zukunft des Unternehmens oder der Organisation beinhaltet, ist der neue Fokus klar abgesteckt. Wo steht das Unternehmen in 3, 5 oder 20 Jahren – je nach Branche – ist die entscheidende Frage: Wie kommen wir dorthin und wer sind die dafür am besten geeigneten Personen?

Fragen wie folgende zeigen, dass auch Aufsichtsräte „digital“ sein müssen.

  • Hält unser Geschäftsmodell den neuen Kundenanforderungen stand?
  • Wie vermeiden wir, Opfer von Disruption zu werden?
  • Wie können wir selbst disruptiv werden?

Eine repräsentative Studie, deren Ergebnisse Mitte 2017 präsentiert wurden, zeigt, dass die digitale Kompetenz an der Spitze des Unternehmens, sowohl bei Vorständen als auch Aufsichtsräten, großes Entwicklungspotenzial erkennen lässt.

Diversität

Mit dem von der Österreichischen Bundesregierung verabschiedeten Gesetz einer 30-prozentigen Frauenquote ab 1. Jänner 2018 für große Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern rückt nicht nur die Geschlechterfrage, sondern auch das Thema Diversität in seiner Gesamtheit in den Blickpunkt. Der Begriff beinhaltet die Dimensionen Geschlecht, Alter, Know-How-Vielfalt, Internationalität und Herkunft.

Arbeitskultur

Die Aufsichtsrats-Tätigkeit ist spannend, herausfordernd und faszinierend. Sie erfordert neben dem Basisfaktor Zeit auch Qualifikation und Unabhängigkeit im Sinne von Freiheit von Interessenskonflikten sowie die Eignung im Sinne von Affinität, Liebe und Leidenschaft.

Die Kriterien

Für die Nominierung von Vorzeigeunternehmen und -organisationen werden unter anderem Kriterien wie die Qualität des Aufsichtsrates anhand seine Rollenverständnisses, Auswahl, Besetzung und Zusammensetzung, Funktion als Ratgeber, Diversität, Unabhängigkeit, zukunftsbezogene und soziale Unternehmensführung oder auch Corporate Governance zugrunde gelegt. Es wird auch auf die wirtschaftliche und solide Lage, sowie Nachhaltigkeit Bedacht genommen.

In einer eigenen Kategorie wird der qualitative, investigative Journalismus zum Thema Aufsichtsrat gewürdigt.

Die Jury

Jede Jury besteht aus drei Mitgliedern mit einem Vorsitzenden, der die innere Ordnung und Organisation übernimmt. Der Vorsitzende präsentiert während der Gala die Entscheidung der Jury mit Begründung. Die Jury achtet von sich aus, dass sie frei von Interessenskonflikten und unabhängig agiert. In den vergangenen Jahren haben sich 15 fachlich top-versierte Persönlichkeiten als Jurymitglieder eingebracht. Deren unabhängiges Agieren zeichnet den Award aus.

Bisher wurden zehn Preisträger im Sinne der „Exzellenz im Gremium“ ausgezeichnet.

Die fünf Kategorien

Die Preise werden durch objektive und unabhängige Jurymitglieder in fünf Kategorien vergeben.

  • Börsennotierte Unternehmen

    In der Kategorie börsennotierte Unternehmen wird der AREX Award an Personen verliehen, die sich im Aufsichtsrat als besonders verdienstlich erwiesen haben. Als essentieller Teil des Boards erfüllen Sie in Ihrer konkreten Arbeit alle State-of-the-art-Kriterien und engagieren sich darüber hinaus selbst bei der Schaffung von Standards im Bereich der Corporate Governance.

  • Familien-/Mittelstandsunternehmen

    Preisträger werden erkoren, deren Aufsichtsrat sich durch vielfältige Exzellenz auszeichnet. Unternehmerische Kompetenz, Diversität, strategische Kompetenz sowie soziale oder auf Nachhaltigkeit bedachte Unternehmensentwicklung stellen dabei wichtige Kriterien dar.

  • Stiftungen

    Exzellenz im Aufsichtsrat beziehungsweise in vergleichbaren Gremien im Bereich österreichischer Stiftungen werden untersucht und die professionelle Umsetzung des Stiftungszwecks, Stiftungsurkunde, die etablierten Governance Regeln ausgezeichnet.

  • Social-Profit-Organisationen

    Social Profit Unternehmen leisten Großartiges und wirken in unterschiedlichen Bereichen. Ausgezeichnet werden Klarheit der Anforderungen an die Vorstandsmitglieder, Rotations- und Compliance-Regeln sowie eine transparente Governance der jeweiligen Organisation.

  • Journalismus

    Auszeichnung einer Persönlichkeit, die sich durch qualifizierte und kontinuierliche Berichterstattung zum Thema Aufsicht und Aufsichtsrat verdient gemacht hat.

Rückblick: AREX Gala 2018

Ein Rückblick auf die Aufsichtsratsgala vom 15. November 2018 im Grand Hotel Wien.

Mehr erfahren

Unsere Partner

Wir bedanken uns bei unseren Premiumpartnern und all unseren Sponsoren und Partnern.

Mehr erfahren

„Mit der Verleihung des AREX wurde eine Vorreiterrolle in Europa übernommen. Die innovative Ehrung von Aufsichtsräten in Wien ist hoffentlich erst der Beginn einer über Österreich hinauswachsenden Initiative. Damit wird die Bedeutung von Aufsichtsräten, Beiräten und auch des berichtenden Journalismus als gesellschaftliche Stütze dokumentiert und gefördert. Wo andere reden, werden hier Tatsachen geschaffen, die dem Standort Österreich ebenso helfen wie den Aktionären, Unternehmerfamilien und auch den Arbeitnehmern. So profitieren alle von erfolgreich geführten Unternehmen.“

Eckart Reinke, Geschäftsführender VorstandDeutsches Institut der Aufsichtsräte

„Der Deutsche Managerverband e.V. ist der Club der Entscheider in der Wirtschaft und steht als politischer Interessensverband für mehr wirtschaftliche Freiheit und für ein modernes Management. Es ist dem Verband ein Anliegen, Unternehmer, Führungskräfte und Aufsichtsräte im Sinne des persönlichen und des unternehmerischen Erfolges zu vereinen. Aus diesem Grund unterstützen wir gerne den AREX Exzellenz Award.“

Peter Buchenau, VorstandDeutscher Managerverband e.V.

© , AREX